In Deutschland gibt es zahlreiche Lotterien, die – sofern man die richtigen Zahlen errät – hohe Gewinne versprechen. Bei der Glücksspirale verhält es sich anders, denn hier gibt es nicht den einmaligen hohen Gewinn, sondern die lebenslange Sofortrente. Des Weiteren ist auch die Entstehung der Lotterie interessant, die gegen Ende der 1960er Jahre gegründet wurde, um die Olympischen Sommerspiele in Deutschland zu ermöglichen.

GlücksSpirale Preisvergleich

AnbieterPreisAktion
Lottohelden0,00 Euro
5,40 Euro
Gratis-Tipp für Neukunden
Tipp245,40 EuroZum Anbieter
Lotto245,60 Euro
2,50 Euro
Gratis-Tipp für Neukunden
lottobay5,60 EuroZum Anbieter

Die Geschichte der Glücksspirale

Die Glücksspirale ist ein Gemeinschaftsprojekt, das am 6. November 1969 ins Leben gerufen wurde. Hinter der Nummernlotterie standen das Nationale Olympische Komitee (NOK), der Deutsche Lotto- und Totoblock und das öffentlich-rechtliche Fernsehen. Der Grund? Es musste ein Weg gefunden werden, um die in Deutschland stattfindenden Olympischen Sommerspiele zu finanzieren, die 1972 in Kiel und München ausgetragen werden sollten. Doch die Sommerspiele sollten nicht das erste und letzte Großturnier werden, das durch die Glücksspirale gesponsert wurde – zwei Jahre später kam es zur finanziellen Unterstützung der in Deutschland stattfindenden Fußballweltmeisterschaft. Damals gelang es den Deutschen, dass sie als amtierender Europameister sogar noch Weltmeister wurden – das gelang zuvor noch keinem anderen Team.

Die Glücksspirale, die nur als recht kurzfristige Lotterie vorgesehen war und vorwiegend nur als finanzielle Unterstützung für sportliche Großereignisse verstanden werden konnte, wurde sodann im Jahr 1975, da keine Großveranstaltungen mehr in naher Zukunft geplant waren, eingestellt. Jedoch kam es durch den Deutschen Lotto- und Totoblock im Jahr 1976 zur Wiederbelebung der Lotterie. Die Erträge kamen in weiterer Folge zu 50 Prozent der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege und dem Deutschen Sportbund zugute. Seit dem Jahr 1991 erhält auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz einen Teil der Erlöse.

Gewinnchancen und Gewinnsummen

Die Gewinnchancen stehen bei 1 zu 10x, wobei hier der Buchstabe „x“ für die Gewinnklasse steht. Das heißt, in der fünften Gewinnklasse liegt die Gewinnwahrscheinlichkeit bei 1 zu 100.000. In der sechsten und auch siebten Gewinnklasse gibt es aber eine gravierende Änderung, da hier zwei Nummern gezogen werden, sodass es zur Verdopplung der Gewinnchance kommt. Das heißt, die Chancen liegen bei 1 zu 500.000, respektive hingegen bei 1 zu 5,000.000.

Die maximale Ausschüttungssumme beträgt 2,1 Millionen Euro (Gewinnklasse 7). Der Spieleinsatz beläuft sich auf 5 Euro. Der Gewinn wird an die Atlanticlux Lebensversicherung S.A., ein Versicherungsunternehmen mit Sitz in Luxemburg, ausbezahlt, die sodann dem Gewinner einen individuell zusammengestellten Versicherungsvertrag anbietet, die eine lebenslange Sofortrente verspricht. Dabei liegt die Höhe der Rente zwischen 1.500 Euro und 7.500 Euro/Monat. Verstirbt der Gewinner, so erhalten die Erben die Rente, sofern vom ursprünglichen Kapitalstock noch Geld zur Verfügung steht. Die Rente wird solange an die Erben ausbezahlt, bis der Gesamtbetrag aufgebraucht wurde.

Die Alternative: Der Gewinner kann sich die gewonnene Summe innerhalb von vier Wochen auch zur Gänze ausbezahlen lassen. Ein weiterer Vorteil, der nicht vergessen werden darf: Die Gewinnsumme, wobei es keine Rolle spielt, ob sie als Rente oder Sofortauszahlung verwendet wird, unterliegt nicht der Einkommensteuer. Jene Erträge, die aber im Zuge des Versicherungsvertrages erzielt werden, müssen aber trotzdem besteuert werden – hier geht es um den Ertragsanteil.

Der Preis liegt pro Los und Ziehung bei aktuell 5 Euro. Zu beachten sind noch die Tippgebühren. Mitunter kann man auch, je nachdem, ob das Bundesland diese Möglichkeit unterstützt, nur ein halbes Los um 2,50 Euro erwerben. Wer an der Glücksspirale teilnimmt, kann zudem auch an den Spielen Super 6 und Spiel 77 teilnehmen.

  • Gewinnklasse I = Gewinnzahlen: 1 – Gewinnchance 1 zu 10: 10 Euro
  • Gewinnklasse II = Gewinnzahlen: 2 – Gewinnchance 1 zu 100: 20 Euro
  • Gewinnklasse III = Gewinnzahlen: 3 – Gewinnchance 1 zu 1.000: 50 Euro
  • Gewinnklasse IV = Gewinnzahlen: 4 – Gewinnchance 1 zu 10.000: 500 Euro
  • Gewinnklasse V = Gewinnzahlen: 5 – Gewinnchance 1 zu 100.000: 5.000 Euro
  • Gewinnklasse VI = Gewinnzahlen: 6 – Gewinnchance 1 zu 500.000: 100.000 Euro
  • Gewinnklasse VII = Gewinnzahlen: 7 – Gewinnchance 1 zu 5,000.000: 7.500 Euro Sofortrente

Das Fazit

All jene, die sich für die Glücksspirale entscheiden, können durchaus mit etwas Glück ein finanziell sorgenfreies Leben bekommen. Schlussendlich kann die lebenslange Sofortrente, die 7.500 Euro schwer ist, durchaus finanzielle Sorgen problemlos aus der Welt schaffen. Die Glücksspirale ist auch deshalb so beliebt innerhalb Deutschlands, weil es die einzige Lotterie ist, die eine derart hohe Sofortrente im Gewinnfall ausbezahlt. Zudem handelt es sich um ein recht einfach zu verstehendes Spielprinzip.

Jedoch geht es bei der Glücksspirale nicht nur um die monatliche Rente – auch die Gewinne in den Klassen VI und V können sich durchaus sehen lassen. Bekommt man in der Gewinnklasse V noch 5.000 Euro, so sind es in der Gewinnklasse VI sogar 100.000 Euro. Die Ziehung der Glücksspirale findet jeden Samstag; die Zahlen werden vor Beginn der ARD-Tagesschau um 19.57 verraten. Zudem finden sich auch auf der Homepage des Anbieters die Zahlen, nachdem diese gezogen wurden, sodass man überprüfen kann, ob man gewonnen hat oder nicht.